Gratins und Aufläufe

Gratins und Aufläufe

standen oft am Essensplan unserer Oma, denn sie sind schnell gemacht und kosten meist nicht viel. Außerdem sind sie eine Hauptmahlzeit, die so richtig satt macht. Es können auch Lebensmittel verwendet werden die am Vortag übrig geblieben sind. Also eine richtige Resteverwertung wenn Kartoffeln oder Nudeln übrig sind.

Oma hat die besten Rezepte für solch leckere Ofengerichte. Angefangen vom Klassiker, dem einfachen Kartoffelgratin, dem Nudel Schinken Gratin bis zum raffinierten Bolognese Gratin.

Gratins so richtig knusprig gebacken

Tipps damit die Gratins eine knusprige Kruste bekommen:

Zum Überbacken immer Hartkäse wie Emmentaler, Parmesan oder Cheddar verwenden.

Besonders knusprig wird ein Gratin wenn man Paniermehl (Semmelbrösel) oder Butterflöckchen mit dem geriebenem Hartkäse vermischt.

Aufläufe

werden meist mit Kartoffeln, Nudeln und Gemüse gemacht. Aufläufe sind nicht nur die perfekte Beilage, sie sind auch sehr oft eine satt machende Hauptspeise. Der Klassiker unter den Aufläufen ist der Kartoffelauflauf mit Gemüse.

Fast alle Gemüsesorten eignen sich zum Auflauf, vom Kürbis bis zum Kohlrabi, vom Spargel bis zum Süßkartoffel und von Möhren bis zu Tomaten. Apropos Möhren. Habt Ihr schon einmal einen Möhren Auflauf gemacht? Mit Sauerkraut schmeckt ein Auflauf auch ganz lecker, schaut Euch mal den Sauerkraut Auflauf an.

Zu Aufläufen passt gut eine Bechamelsauce!

Bechamelsauce selber zubereiten

Bechamelsauce selber zubereiten

Was ganz spezielles ist der für große Familien gedachte Taco Makkaroni Auflauf.

Omas beste Kartoffelaufläufe

Ein Rezept für Käseliebhaber ist dieser Kartoffelauflauf, in den käsigen Kartoffelauflauf kann man sich so richtig reinlegen.

via GIPHY

Omas beste Nudelaufläufe

Der Klassiker der Aufläufe ist sicherlich der Nudelauflauf. Aber um die Soße richtig aufzunehmen, verwendet man am besten Rigatoni. Das beweist der Rigatoni Auflauf. Aber ein Spätzleauflauf ist auch was Feines.

Beim Zubereiten der Aufläufe sollte man immer auf die unterschiedlichen Garzeiten der Zutaten achten. Weiches Gemüse wie Tomaten oder Zucchini werden sicher ziemlich weich. Kartoffeln sollte man meist vorkochen. Am besten ist es wenn man nicht zuviel Gemüse mit viel Wassergehalt für einen Auflauf verwendet, außer Ihr macht einen Reisauflauf, hier schadet etwas Flüssigkeit nicht.

Unter den Gemüseaufläufen sind der Rosenkohl Kartoffel Auflauf,

Gratins und Aufläufe cremig oder knusprig?

Wer ein Gratin oder einen Auflauf cremiger machen will kann Creme Fraîche oder Frischkäse auf den Auflauf geben. Wenn ihr es eher knuspriger liebt, dann bitte den Käse erst gegen Ende der Backzeit darüberstreuen und dann den Ofen zum Gratinieren nochmal aufdrehen, damit die Knusperschicht nicht in Soße aufgeweicht wird.

Auch Reisaufläufe sind immer sehr beliebt

Reis Auflauf Rezepte

süße Gratins und Aufläufe

Nicht nur herzhafte Aufläufe und Gratins sind sehr beliebt. Auch Süßspeisen und Desserts aus dem Ofen machte Oma sehr oft. Vor allem Aufläufe mit Äpfel, Kirschen oder ein Milchreis Auflauf wurden von Oma immer bis auf den letzten Krümmel aufgegessen.

süße Gratins und Aufläufe