Hefeteig zubereiten

Hefeteig zubereiten

Tipps damit der Hefeteig wirklich richtig aufgeht:

  1. Den ersten Fehler was die meisten beim Hefeteig machen ist das der Hefeteig zu wenig geknetet wird. Der Hefeteig soll mindestens 10 Minuten stark geknetet werden. Entweder mit der Hand oder mit einem Handmixer mit Knethaken.
  2. Mit Weizenmehl wird der Hefeteig immer am besten.
  3. Der Hefeteig muss ganz glatt sein soll nicht überall ankleben. Falls er zu klebrig ist muss man noch ein wenig Mehl dazu geben.
  4. Für den Hefeteig immer lauwarme Zutaten verwenden.
  5. Hefe auflösen
    Hefe in handwarmer Flüssigkeit auflösen. Die Zugabe einer Prise Zucker, auch bei salzigem Teig, bewirkt eine „Initialzündung“ für den Aufgehprozess (denn Hefe ernährt sich von Zucker) Achtung: Salz lässt die Hefepilze sterben, daher keinesfalls bei diesem Schritt dazu geben.
  6. Hefe braucht eine bestimmte Temperatur, um arbeiten zu können. Den Hefeteig am besten an einem Ort so um die 25 Grad zugedeckt gehen lassen. Auch darf es nicht ziehen in diesem Raum. Am besten ist es wenn man den Backofen auf der kleinsten Stufe aufheizt und ihn dann ausschaltet. Dann den Hefeteig hinein und den Backofen zu.
  7. Die Zutaten für den Hefeteig sollen nicht zu heiß. Wenn man heiße Butter verwendet sterben die Hefezellen ab. Der Hefeteig geht dann nicht richtig auf.
  8. Und zum Schluss noch folgendes Mengenverhältnis anwenden: Für 500 g Mehl wird 20 g Frischhefe (10 g Trockenhefe) verwendet.

Hier eine kleine Auswahl von Omas besten Rezepte mit Hefeteig:

Naan – Indisches Fladenbrot

Naan - indisches Fladenbrot

Naan – indisches Fladenbrot

Hefezupfbrot

Hefezupfbrot mit Zimt

Hefezupfbrot mit Zimt

ungarischer Baumkuchen

ungarischer Baumkuchen

ungarischer Baumkuchen

Stromboli mit Bolognese gefüllt

Stromboli mit Bolognese gefüllt

Stromboli mit Bolognese gefüllt

Pizza Bolognese

Pizza Bolognese

Pizza Bolognese

Kastenpickert

Kastenpickert

Kastenpickert