Tomatensauce selber gemacht

Tomatensauce selber gemacht

Tomatensauce selber gemacht ist mit Omas Grundrezept ganz einfach. Du brauchst nur frische Tomaten, Gewürze und etwas Zeit. Danach kann man sie in sterilisierten Gläsern haltbar machen.

Tomatensauce selber gemacht
Tomatensauce selber gemacht

Omas 1 Euro Rezepte sind jetzt auch als Taschenbuch erhältlich. Stöbert in 60 günstigen Rezepten für die Resteverwertung, Eintöpfe, Aufläufe, leckeren Suppen und einiges mehr.

Zutaten:
2 kg Tomaten
6 El Olivenöl
4 gepresste Knoblauchzehen
1 Handvoll Basilikum
2 Zweige Thymian
1 Zweig Rosmarin
Salz und Pfeffer
1 Tl brauner Zucker

Zubereitung:

Backrohr auf 220° C vorheizen.

Die Tomaten waschen, halbieren und den Stängelansatz herausschneiden. Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben in einen Bräter legen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Zucker bestreuen. In einer Schüssel das Olivenöl mit dem Knoblauch, den grob zerrupften Basilikumblättern und den Kräuterzweigen vermischen und auf den Tomaten verteilen.

In das aufgeheizte Backrohr 50 Minuten auf mittlere Schiene stellen. Dann die Temperatur auf 100° C senken und noch 10 Minuten im Backrohr lassen. Danach Thymian und Rosmarinzweig entfernen.
Tomaten mit der ausgetretenen Flüssigkeit in eine Rührschüssel geben und fein pürieren. Danach durch ein feines Sieb streichen damit Haut und Kerne nicht in die Sauce kommen.

Da ja das eine große Menge Tomatensauce ist wird sie jetzt konserviert (haltbar gemacht):

Sauce nach dem Pürieren nochmals aufkochen und kochend heiß in Twist Off-Gläser füllen.

Nachdem du dieses Rezept ausprobiert hast würde ich mich über Lob, freundliche Kritik oder deine Tipps und Erfahrungen freuen. Lass uns bitte über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben.

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, findest du hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchtest du unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden? Oder möchtest du selber Rezepte in unserer Gruppe mit über 650.000 Mitgliedern teilen? Omas 1 Euro Rezepte Besucherblog

Einmachen und Einkochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*