Faschingskrapfen

Faschingskrapfen

Faschingskrapfen oder Berliner, wie er von unseren deutschen Nachbarn genannt wird, ist ein süßes, in Fett herausgebackenes Hefegebäck (Germ).

Faschingskrapfen

Faschingskrapfen

Zutaten für 20 Krapfen:
500 g Mehl
130 g Butter
2 El Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
2 Eigelb
12 g Hefe
½ Tl Salz
3 El Rum
1 El Essig
1 l Öl
200 ml lauwarme Milch
Marillenmarmelade für die Fülle
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

In einer Schüssel die Hefe mit 100 ml lauwarmer Milch gut verrühren und ca. 30 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, das Ei und das Eigelb nach und nach einrühren. Dann das Mehl dazu sieben, das Salz dazu und die Hefe, den Vanillezucker sowie die restliche Milch dazugeben.
Den Teig so lange kräftig (mindestens 10 Minuten) kneten, bis sich Blasen bilden und zugedeckt an einem warmen Ort auf das doppelte aufgehen lassen.
Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, 20 Kugeln formen und etwas flach drücken. Mit einem Küchentuch bedecken und noch einmal 15 Minuten gehen lassen.
Inzwischen das Öl auf maximal 165° C erhitzen. Dann die Krapfen nach unten vorsichtig hineingleiten lassen und zudecken. Ca. 90 Sekunden backen, bis sie goldbraun sind, umdrehen und weitere 90 Sekunden weiterbacken, dann nochmals umdrehen und für weitere 30 Sekunden die Oberseite backen.
Mit einem Spritzsack die Mariellenmarmelade in die abgekühlten Krapfen spritzen und mit Puderzucker bestäuben.

die besten Germteig (Hefeteig) Rezepte
« von 2 »
Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*