Bramata

Bramata

Eine Polenta in Schweizer Tradition

Bramata

Bramata

Zutaten für 8 Personen:
1 kg Bündner Bramata-Mais
3 l Gemüsebouillon
150 g Butter
200 g gemischten, grob geraffelten Käse (am besten entweder Bündner Bergkäse oder Raclettekäse)

benötigte Küchengeräte:
Kochtopfset, Kupferkessel mit Henkel

Zubereitung:

Die Gemüsebouillon in einem Kochtopf aufkochen. In einem zweiten grossen Kochtopf den Bramata-Mais mit 2 Drittel der Bouillon unter ständigem Rühren aufkochen. Bei niedriger Stufe das ganze unter ständigen umrühren eine Stunde köcheln lassen. Während des Kochvorgangs portionsweise den Rest der Bouillon zugießen. 10 Minuten vor dem Ende der Garzeit Butter und Käse einrühren.
Wer die Möglichkeit hat die Polenta unter offenem Feuer zu machen soll einen Kupferkessel verwenden. So schmeckt diese Schweizer Köstlichkeit am besten.
Die traditionelle Zubereitung von Polenta ist einfach, aber sehr kraftraubend und Zeit aufwendig. Nachdem man den Maisgrieß langsam in kochendes Wasser einrührt, muss die schwere Masse eine Stunde lang gerührt werden, damit sie eine glatte Konsistenz erhält und nicht anbrennt.

Ähnliche Polenta Gerichte:

Polentaschmarren
Grits (aus den Südstaaten der USA)
Katschamak (eine bulgarische, serbische und albanische Variante)
Mămăliga (aus Rumänien)
Puliszka (aus Ungarn)
Ugali (aus Ostafrika)
Paluckes (Siebenbürgen)
Riebel (aus Österreich)
Ribel (Schweiz und in Liechtenstein)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*