Florentiner

Florentiner in Noisetteschokolade getaucht

Als Weihnachtsbäckerei sind Florentiner immer willkommen. In Noisetteschokolade getaucht werden sie zu einem süßen und köstlichen Weihnachtsgebäck. Florentiner stammen dem Namen nach aus der italienischen Stadt Florenz und werden gerne zu Weihnachten gebacken.

Florentiner

Florentiner

100 g Butter
150 g Zucker
50 g Honig
1/8 l Sahne
1 Messerspitze Salz
geriebene Schale von 1 Zitrone
180 g Mandelblättchen
30 g feingehacktes Orangeat (Arancini)

Zum Bestreichen: 250 g Noisetteschokolade

Zubereitung der Florentiner:

Die Butter, den Zucker, Honig, die Sahne, das Salz und geriebene Zitronenschale vier bis fünf Minuten kochen lassen. Die Mandelblätter und das Orangeat unterrühren. Kleine Häufchen der Masse in großen Abständen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Bei 190° C  zehn bis fünfzehn Minuten backen. Da die Masse sehr stark auseinander läuft, muss man einen sehr großen Abstand lassen. Die Masse muss karamellisieren. Wenn die Florentiner mittelbraun sind, herausnehmen, vom Blech ziehen und einige Minuten erkalten lassen, bevor man sie vom Backpapier trennt.

Dann in erweichter Schokolade eintauchen.

Aber Achtung: Florentiner schmecken so umwerfend, dass Suchtgefahr besteht! Also nicht zum Abnehmen gedacht!

In eine Weihnachts Keksdose gehören auf jeden Fall auch Kokosbusserl.

Kokosbusserl

Kokosbusserl

Für mich persönlich ist einfach die beste Weihnachtsbäckerei Ischler Kekse.

Ischler Kekse

Ischler Kekse

Aber auch Vanillekipferl gehören zu jeder Weihnachtsbäckerei.

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Nicht zu vergessen sind Omas Zimtkekse.

Zimtkekse

Zimtkekse

Lebkuchen kann man auch selber machen!

Lebkuchen selber machen

Lebkuchen selber machen

Ein netter Blog zum Thema Keksteller Tipps zum Zubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*