Apfeltaschen

Omas Apfeltaschen mit einem Quark Öl Teig gemacht

Bei diesen Apfeltaschen werden bei mir immer Kindheitserinnerungen wach. Denn Oma machte die Apfeltaschen mit einem so leckeren und einfachen Quark Öl Teig.
Das Rezept wird ganz einfach gemacht, mit Äpfel, Zucker, Zimt, etwas Zitronensaft und einem Quark Öl Teig.
Wenn man das Backrohr aufmacht wenn die Apfeltaschen fertig sind, breitet sich in der ganzen Küche ein Duft aus der einfach unbeschreiblich ist.

Apfeltaschen

Zutaten:
250 g Quark
125 g Zucker
400 g Mehl
120 ml Milch
1 Ei
60 ml Öl
½ Packung Backpulver
2 Äpfel
3 El Zucker
2 El Zitronensaft
etwas Salz
1 Tl Zimt und 2 Tl Kristallzucker

Zubereitung der Apfeltaschen:

In einer Rührschüssel Mehl und Backpulver vermischen.
In einer zweite Schüssel Quark, Zucker, 90 ml Milch (die restlichen 30 ml werden später verwendet), etwas Salz und Öl zusammenrühren. Danach diese Quarkmasse in die Rührschüssel zum Mehl geben und mit einem Handrührer und Knethaken alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Zubereitung der Fülle:

Inzwischen die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
Die Äpfelwürfel mit dem Zitronensaft betäufeln. Den Kristallzucker mit dem Zimt vermischen und mit den Äpfelwürfeln  verrühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit einer Tasse Kreise ausstechen. Mit einem Löffel die Fülle in die Mitte der Kreise platzieren.

Das Ei von Eiweiß vom Dotter trennen.

Den Rand der Teigkreise mit Eiweiß bestreichen damit sie besser zusammen halten. Die Teigkreise jetzt umschlagen zum gegenüberliegenden Rand und zusammen drücken.

Abschließend in einer weiteren Rührschüssel das Eigelb mit 30 ml Milch verquirlen und mit einem Backpinsel die Oberseite der Apfeltaschen bestreichen. Mit etwas Kristallzucker bestreuen und im Ofen bei 180° Grad für 25 Minuten goldgelb backen.

Falls Ihr noch mehr süße Rezepte mit Äpfeln wollt.

 

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*