alles rund ums Ei

alles rund ums Ei

Lagerung und Haltbarkeit von Eier:

Lagerung:

Eier sollen vor Licht und Luftzug geschützt gelagert werden. Eier sollte man in der Kühlschranktür in einem Eierkarton oder in einem Eierfach lagern. Am besten unter 8° C.  In diesem Temperaturbereich haben Salmonellenkeime keine Chance sich zu vermehren.

Lagern Sie niemals Eier zusammen mit anderen Lebensmittel, wie Salat und Fleisch. Also am besten in einer Eierlade mit Deckel.

Eier immer mit dem stumpfen Ende nach oben lagern.

Haltbarkeit:

Ein rohes Ei hat eine Haltbarkeit von 4 Wochen. Aber trotzdem beachten Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum, da ja Eier auch eine Lieferzeit in das Kaufhaus haben. Aber trotzdem können Eier nach Ablauf noch erhitzt verwendet werden.
Ein gekochtes Ei ist 1 bis 2 Wochen genießbar.

perfekte Spiegeleier machen:

Spiegelei zubereiten

Spiegelei zubereiten

Damit Spiegeleier nicht resch und verbacken werden brauchen sie 12 bis 14 Minuten bis sie richtig und knusprig sind. Ein Spiegelei muss in einer Pfanne mit Vertiefungen zubereitet werden.

Und in diese Pfanne mit Vertiefungen gibt man ganz wenig Fett hinein, also nur knapp der Boden bedeckt. Und dann wird der Boden nur lau erhitzt, nicht heiß. Dann leicht salzen und erst jetzt das Ei hinein. Dann das Ei langsam stocken lassen. Auf kleinster Flamme das Spiegelei 12 bis 14 Minuten garen lassen.

Eier richtig kochen:

Eier richtig kochen

Eier richtig kochen

  • Stechen Sie die Eier vor dem Kochen am runden Ende mit einer Stecknadel an. Dort liegt nämlich die Luftblase im Ei. Diese Luftblase im Ei dehnt sich beim Kochen aus und der „Misserfolg“ ist sehr oft ein geplatztes Ei. Wenn man aber diese Luftblase mit einem kleinen Loch öffnet, kann die Luft schneller entweichen und es kommt zu keinem Platzen der Eierschale.Auch beim Ei kochen mit einem Eierkocher sehr empfehlenswert.
  • Legen Sie die Eier in das kalte Wasser. Erst dann die Herdplatte aufdrehen. Die Luftblase im Ei dehnt sich dadurch nur langsam aus und die Luft kann schon durch das Loch in der Eierschale entweichen. Das Eiweiß wird im langsam kochenden Wasser von außen nach innen fest. Dieses Vorgehen verhindert so zusätzlich ein Auslaufen des Eiweiß, auch wenn die Eischale im kochenden Wasser doch noch einen Riss bekommen sollte.

Eiertest:

Wie erkenne ich jetzt ob ein Ei aber wirklich noch genießbar ist? Eier sind nämlich nur 4 Wochen haltbar.

Eiertest

Eiertest

Geben Sie das Ei in ein Gefäß das mit Wasser gefüllt ist. Steigt das Ei auf und schwimmt es an der Wasseroberfläche, ist die Luftblase bereits sehr groß, Das heißt das das Ei bereits verdorben ist.
Bleibt das Ei aber auf dem Boden des Gefäßes liegen, ist es noch frisch und man kann es bedenkenlos essen.

Wenn sich das Ei mit dem stumpfen Ende aufrichtet ist das Ei mindestens 5 bis 7 Tage alt.
Steht das Ei aber senkrecht im Wasser ist es zwei bis drei Wochen alt.

Am Bild kann man erkennen das sich das stumpfe Ende leicht aufrichtet. Es ist also schon mindesten 5 bis 7 Tage alt.

Vor Ostern keine Eierschalen wegwerfen, denn damit kann man wunderbare Ostereier Dekorationen machen.

Im Blog alles rund ums Ei gibt es natürlich auch Eier Rezepte:

Omas beste Rezepte mit Eier
Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*