Apfelkuchen aus der Pfanne

Apfelkuchen aus der Pfanne

Kuchen backen in einer Pfanne auf dem Herd. Das ist der neue Backtrend, der gerade die Kuchenwelt des neuen Backens erobert!

Sollte einmal der Ofen streiken oder man keine Lust hat das Backrohr anzuheizen, dann macht man den Kuchen ganz einfach in der Pfanne. Probiert es einmal aus, ist kinderleicht. Wir machen heute einen Apfelkuchen aus der Pfanne.

Dieser Apfelkuchen aus der Pfanne gehört einfach in den Pfannenkuchen Himmel!

Apfelkuchen aus der Pfanne

Apfelkuchen aus der Pfanne

Zutaten:

3 große Äpfel
200 g Mehl
150 g brauner Zucker
3 Eier
etwas Milch
1 Packung Vanillezucker
1/2 Packung Backpulver
200 ml Öl
etwas Zimt und Puderzucker (Staubzucker) zum bestreuen

Zubereitung des Apfelkuchen aus der Pfanne:

In einer Rührschüssel das Mehl, 120 g Zucker, die Eier, Öl, Vanillezucker und Backpulver zu einem Teig verarbeiten.
So viel Milch dazu geben, bis der Teig schön cremig ist.

Die Äpfel schälen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Eine große Pfanne einfetten und die Apfelspalten gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Die restlichen 30 g Zucker auf die Apfelspalten streuen
und ein paar Minuten bei mittlerer Hitze dünsten lassen. Dann den Teig hinein schütten und die Pfanne mit einem Deckel zudecken.  Zuerst 10 Minuten auf mittlerer Stufe backen und danach auf kleine Stufe  zurück drehen und den Apfelkuchen 15 bis 20 Minuten fertig backen.
Noch warm mit Puderzucker und Zimt bestreut schmeckt der Apfelkuchen aus der Pfanne am besten.

Da der Teig sehr gut aufgeht sollte man ein extra große Pfanne (32 cm) verwenden.

Hier gibt es noch eine Menge an leckeren Obstkuchen Rezepte:

Omas Obstkuchen Rezepte
Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*