Marillenknödel aus Kartoffelteig

Marillenknödel aus Kartoffelteig

Kein süßer Knödel ist so beliebt wie die Marillenknödel aus Kartoffelteig. Obstknödel werden in Österreich nicht nur als Dessert, sondern auch oft als Hauptspeise gereicht. In Omas Rezept werden Marillen mit flaumigen Kartoffelteig umwickelt.

Marillenknödel aus Kartoffelteig

Marillenknödel aus Kartoffelteig

Zutaten für 6 große Knödel:
750 g Kartoffel 75 Cent
750 g Marillen 1,5 Euro
150 g glattes Mehl 15 Cent
2 Eier 40 Cent
50 g Grieß 10 Cent
30 g Butter 18 Cent
50 g Butter 30 cent
50 g Paniermehl (Semmelbrösel) 10 Cent
3 Esslöffel Staubzucker 5 Cent
Salz

benötigte Küchengeräte:

KochtopfKartoffelpressePfanne

Zubereitung der Marillenknödel aus Kartoffelteig:

In einem Kochtopf die Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser kochen und kalt werden lassen.
Die kalten Kartoffel dann schälen und mit einer Kartoffelpresse zerdrücken. Die Kartoffelmasse mit dem Mehl, den Eiern, dem Grieß, zerlassener 30 g Butter und etwas Salz zu einem festen glatten Teig kneten. Den Teig ausrollen und in 6 Stücke teilen. Jedes Teigstück flach ausrollen und auf jedes Teigstück eine gewaschene entkernte Marille legen und zu einem Knödel formen. Wer es etwas süßer möchte kann statt dem Kern einen Würfelzucker in jede Marille geben.
2 Töpfe mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel einlegen. Bei mittlerer Hitze, 15 Minuten zugedeckt, wallend kochen lassen.
In der Zwischenzeit in einer Pfanne das Paniermehl (Semmelbrösel) mit 50 g Butter rösten.
Die gekochten Knödel in der Pfanne im Paniermehl so lange rollen bis die Knödel ringsum mit Paniermehl bedeckt sind. Auf Teller mit Staubzucker bestreut servieren.

Preis pro Person ~0,59 Euro
Nährwerte pro Person: 416 kcal
1742 kj
11 g Eiweiß/Protein
14,7 g Fett
52,5 g verwertbare Kohlenhydrate

Omas beste Knödel Rezepte
Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*