Ungarischer Baumkuchen

Ungarischer Baumkuchen

Diese ungarische Spezialität die auch unter Baumstriezel bekannt ist kann man auch selber zu Hause machen. Alles was man dazu braucht ist eine Baumkuchenform.

Das könnte Sie auch interessieren!

Selber gemacht kostet ein Baumkuchen nur ~44 Cent. Wenn man rechnet das dieser an einem Stand ca. 3 Euro kostet ist das natürlich ganz billig.

ungarischer Baumkuchen

ungarischer Baumkuchen

Zutaten für 4 Baumkuchen:
Für den Teig:
500 g 405er Weizenmehl 50 Cent
1/4 Packung Vanillezucker 10 Cent
2 Eier 40 Cent
3 EL Puderzucker (Staubzucker) 2 Cent
50 g weiche Butter 40 Cent
4 g Trockenhefe (Germ) 10 Cent
250 ml Milch 25 Cent

Für die Glasur:
50 g Kristallzucker
70 g Butter
50 g geriebene Haselnüsse

Zubereitung Ungarischer Baumkuchen:

Die Teigzutaten zu einem etwas festeren Hefeteig kneten. Mit einem Küchentuch abdecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Baumkuchenform mit Butter einfetten.


Den Zucker mit den geriebenen Haselnüssen vermischen und auf einem Backpapier gleichmäßig verteilen.

Den Teig in 2 Teile teilen und auf einem bemehlten Brett zu fingerbreiten Teigstreifen formen. Den Teig auf die Baumkuchenform rundherum aufwickeln und anschließend auf einem sauberen Brett rollen sodass kein Holz mehr zu sehen ist.
Nun die Baumkuchenform auf den Ständer legen, und anschließend im Backofen bei 180° 10-15 Minuten backen. Die Baumkuchen heraus nehmen mit geschmolzener Butter bestreichen und über ein Backpapier mit der Zucker-Haselnuss-Mischung rollen. Noch einmal in das Backrohr und weitere 10 Minuten backen.

Die Baumkuchen von der Baumkuchenform abziehen und auf einem Gitter etwas auskühlen lassen. Leicht warm schmecken die ungarischen Baumkuchen am besten.

 

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*