Pavlova

Pavlova

Meine Tochter Marion hat für uns nach Omas Rezept eine Pavlova Torte gemacht. Pavlova ist eine mit Sahne und Früchten gefüllte Torte aus einer Baisermasse zubereitet, die in Australien und in Neuseeland als ein Nationalgericht angesehen wird. Beide Länder beanspruchen die Erfindung der Süßspeise für sich.

Pavlova

Pavlova

Zutaten:
4 zimmerwarme Eiweiß
200 g Puderzucker (Staubzucker)
1 Päckchen Vanillezucker
1 Tl Essig
2 Tl Maisstärke
Für die Fülle:
200 ml Sahne (Schlagobers)
Früchte nach Wahl

Omas 1 Euro Rezepte gibt es auch als Taschenbuch:

Zubereitung:

Aufpassen das nur reine Behälter verwendet werden und das im Eiweiß keine Reste des Eidotters sind. So wird Ihr Eischnee besonders schön.
Das Eiklar in einer Schüssel zu einem steifen Schnee schlagen. Wenn sich das Eiweiß etwas weiß färbt, nach und nach den Zucker einrühren.
So lange schlagen bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat.
Den Vanillezucker in die Eischneemasse einmixen.

Die Maisstärke über den Eischnee sieben und den Essig hinzufügen. Beides vorsichtig unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 130° C vorheizen.
Die Baisermasse auf dem Backpapier kreisförmig auftragen und schön verstreichen. In der Mitte eine Mulde machen. In diese Mulde kommt dann die Schlagsahne und die Früchte hinein.
Im aufgeheizten Ofen die Pavlova ca. 60 Minuten backen. Die Torte soll außen eine cremige Farbe und eine feste Konsistenz haben. Innen soll die Torte aber noch schaumig weich sein. Danach den Ofen ausschalten und im Ofen völlig auskühlen lassen. Öffnen Sie nicht die Ofentür, da die Pavlova sonst zusammenfällt.
Nach dem gänzlichen Auskühlen den Tortenboden auf einen Servierteller setzen. Die Sahne fest schlagen und in die Tortenmulde auftragen.
Die Pavlova danach mit Früchten Ihrer Wahl belegen.
Sahne und Früchte erst kurz vor dem Servieren auftragen, da die Baisertorte durch die Sahne und Früchte sehr schnell feucht und matschig wird.
Wie serviere ich dann die Pavlova werden Sie sich fragen? Am besten Stücke mit einem Löffel herausbrechen.

Mit den übrig gebliebenen Eidotter kann man Croissants, eine Mohn Walnuss Sünde  oder eine Apfel Galette machen.

Omas Mehlspeisenküche
« 1 von 2 »
Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*