ausgezogener Apfelstrudel

ausgezogener Apfelstrudel

Das beste aus der österreichischen Strudelküche ist ein ausgezogener Apfelstrudel, denn dieser schmeckt nach Wärme und Geborgenheit.

Das könnte Sie auch interessieren!
ausgezogener Apfelstrudel

ausgezogener Apfelstrudel

Zutaten:
1 kg Äpfel
100 g Kritallzucker
100 g Semmelbrösel
50 g Butter
1 Tl Zimt
50 g Rosinen

Zutaten für den Strudelteig:
250 g glattes Mehl,
1 El Öl
250 ml lauwarmes Wasser
etwas Salz

etwas Milch zum Verfeinern

Zubereitung ausgezogener Apfelstrudel:

Zubereitung des Strudelteigs:

Das Mehl in eine Rührschüssel sieben, in der Mitte ein Grübchen machen und die übrigen Zutaten einarbeiten, bis ein weicher Teig entsteht. Diesen Teig so lange kneten bis er seidig glatt ist. Den Teig in eine kleine Schüssel geben und darauf eine große Schüssel mit warmen Wasser gefüllt stellen. Den Teig so eine halbe Stunde rasten lassen.

Zubereitung der Fülle:

Die Äpfel schälen, entkernen und zu dünnen Streifen schneiden. Die Butter mit der Gabel zerdrücken bis richtige Butterbröseln entstehen.

Danach den Teig ausrollen und auf einem bemehlten Tischtuch hauchdünn zu einem Rechteck ausziehen. Diesen Strudelteig mit den geschnittenen Äpfel belegen, mit Zucker, Zimt, Butterbröseln und den Rosinen bestreuen.

Jetzt den Strudel einrollen und auf ein befettetes Backblech legen. In einem auf 180° aufgeheiztem Backrohr ca. 45 Minuten backen. Nach 30 Minuten den Apfelstrudel mit etwas Milch aufgießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*