Hausgemachter Kirsch Gugelhupf

Hausgemachter Kirsch Gugelhupf

In der Kirschsaison schmeckt der Kirsch Gugelhupf natürlich mit frischen Früchten am besten. Nach dieser kann man ihn mit abgetropften Sauerkirschen aus dem Glas machen.

Frisch und lecker so muss ein Kirschkuchen schmecken. Oma hat ihn oft in einer Gugelhupfform gebacken.

Statt Kirschen kann man auch andere Früchte nehmen, z.b. Äpfel, Birnen oder Beeren. Da dieser Kuchen ohne Backpulver gebacken wird, kann man ihn auch problemlos als Blechkuchen zubereiten. Es läuft nichts über.

Hausgemachter Kirsch Gugelhupf

Hausgemachter Kirsch Gugelhupf

Zutaten:
5 Eier
250 g Zucker
250 g Butter
250 g Weizenmehl
1 Hand voll Kirschen
1 El Butter zum Einfetten

besonders benötigte Küchengeräte:

Zunächst entstielt und entkernt man die reifen Kirschen (am besten mit einem Kirschentkerner „Kirschomat“).

Kirschenentkerner

Kirschenentkerner

Zubereitung:

Das Backrohr auf 180° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten.

Kirschen waschen und abtropfen lassen. Wer will kann sie mit einem Kirschentkerner entkernern.
Die Butter in einem Topf langsam schmelzen.
Eier und Zucker schaumig rühren. Flüssige, aber noch warme Butter einrühren. Mehl portionsweise hinzufügen und alles zügig und klümpchenfrei zu einem Teig verarbeiten. In den Teig vorsichtig die Kirschen einrühren.
Den Teig dann in die eingefettete Gugelhupfform geben.
Im aufgeheizten Backrohr auf der mittleren Schiene ca. 30 bis 40 Minuten goldgelb backen.
Den erkalteten Gugelhupf mit Puderzucker bestäuben.

Omas beste Gugelhupf Rezepte
Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*