Omas beste Weihnachtsplätzchen

Omas beste Weihnachtsplätzchen

Zu Weihnachten gehören sie einfach dazu, Omas beste Weihnachtsplätzchen. Das sind jene Plätzchen und Kekse die man früher immer bei Oma zu Weihnachten bekommen hat.

Omas beste Weihnachtsplätzchen

Omas beste Weihnachtsplätzchen

Omas beste Weihnachtsplätzchen

Kokoskugeln

Kokoskugeln

Kokoskugeln

Zutaten:
350 g Kokosraspel
400 g weiße Schokolade
250 ml Sahne
100 g Butter
1 Prise Salz
100 g Kokosraspel zum Wälzen

Zubereitung:

In einem Kochtopf Sahne mit der Butter kurz aufkochen lassen. Die weiße Schokolade darin schmelzen lassen. 350 g Kokosraspel und etwas Salz unterrühren. So lange abkühlen lassen, bis die Masse formbar wird.

Danach mit nassen Händen (oder 2 Löffeln) daraus kleine Kugeln formen, diese in Kokosraspeln wälzen, in Papiermanschetten setzen und kühl aufbewahren.

Schokokipferl

Schokokipferl

Schokokipferl

Zutaten für 2 Backbleche:
175 g weiche Butter
150 g Puderzucker (Staubzucker)
1/2 Päckchen Vanillezucker
3 Eidotter
225 g glattes Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
30 g Kakao

200 g Vollmilch Kuvertüre

Zubereitung:

Den Ofen auf 170° C vorheizen und die Backbleche mit Back­papier belegen.

In einer Schüssel die Butter schaumig rühren und Zucker, Vanillezucker und Dotter nach und nach einrühren. In einer zweiten Schüssel das Mehl, mit Backpulver und Kakao versieben und löffelweise in die Eidottermischung unterrühren.

Masse in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen und ca. 80 Kipferln rasch auf die Bleche formen.  Im aufgeheizten Ofen auf mittlere Schiene ca. 10 Minuten backen. Danach heraus nehmen und auskühlen lassen.

Kuvertüre zerkleinern und im Wasserbad unter gelegentlichem Rühren bei maximal 45 °C schmelzen, bis alle Stücke aufgelöst sind. Die Kipferlenden in die geschmolzene Kuvertüre tauchen.

Mit dem nicht verwendeten Eiweiß macht man leckere Kokosbusserl:

Florentiner

Florentiner

Florentiner

Zutaten:
10 dag Butter
15 dag Zucker
5 dag Honig
1/8 l Obers
1 Msp Salz
Schale von  Zitrone
18 dag Mandelblättchen
3 dag feingehacktes Orangeat (Arancini)

Zum Bestreichen: 30 dag Noisetteschokolade

Zubereitung:

Die Butter, den Zucker, Honig, das Obers, das Salz und Zitronenschale vier bis fünf Minuten kochen lassen. Die Mandelblätter und das Orangeat unterrühren. Kleine Häufchen der Masse in großen Abständen auf das Backblech setzen. Unbedingt Backtrennpapier verwenden. Bei 190° C  zehn bis fünfzehn Minuten backen. Da die Masse sehr stark auseinanderläuft, muss man einen sehr großen Abstand lassen. Am besten nur 9  Häufchen aufs Blech geben. Die Masse muss karamellisieren. Wenn die Florentiner mittelbraun sind, herausnehmen, vom Blech ziehen und einige Minuten erkalten lassen, bevor man sie vom Papier trennt.

Dann auf der Unterseite mit der erweichten Schokolade bestreichen.

Aber Achtung: Florentiner schmecken so umwerfend, dass Suchtgefahr besteht! Also nicht zum Abnehmen gedacht!

Ischler Kekse mit Schokoglasur

Ischler Kekse

Ischler Kekse

Zutaten:
24 dag glattes Mehl
24 dag Butter
14 dag geriebene Nüsse
2 Dotter
20 dag Zucker (Staub- oder Backzucker)
etwas Zimt
abgeriebene Orangenschale (oder Orangenaroma)
1 Glas Ribiselmarmelade zum Füllen
Schokoglasur zum Tunken

Zubereitung:

Die Zutaten zu einem Mürbteig verkneten. Rasten lassen und dünn ausrollen. Ausstechen und bei 170° C (Heißluft 155° C) backen, bis sie leicht Farbe annehmen.

Mit Marmelade bestreichen und immer 2 Kekse zusammenkleben. Dann mit Schokoglasur bestreichen oder tunken.

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Vanillekipferl

sind der Hauptbestandteil jeder Weihnachtsbäckerei. Das Formen der Kipferl erfordert zwar etwas Mehraufwand, aber die Mühe lohnt sich sicher:

Zutaten:
28 dag glattes Mehl
21 dag Butter
10 dag geschälte, geriebene Mandeln
7 dag Zucker (Staub- oder Backzucker)

Zum Wenden: 15 dag Staubzucker und eine Packung Vanillezucker.

Zubereitung:

Aus den Zutaten wie oben beschrieben einen Teig kneten. Rasten lassen und dann kleine Kipferl formen. Bei 175° C (Heißluft 155° C) knapp 10 Minuten backen. Wenn die Spitzen der Kipferl sich leicht zu bräunen beginnen, herausnehmen. Vanillekipferl müssen weiß bleiben. Mit dem Backtrennpapier vorsichtig vom Blech ziehen (sonst werden sie durch die Hitze des Blechs unten zu dunkel), etwa eine Minute abkühlen lassen und dann in der Staubzucker–Vanillezucker Mischung wenden.

Linzer Augen

Linzer Augen

Linzer Augen

Zutaten für 2 Backbleche:
600 g glattes Mehl
200 g Staubzucker
400 g handwarme Butter
2 Packungen Vanillezucker
2 Eier
Abrieb einer Bio-Zitrone
100 g Marmelade (Konfitüre)
Zum Bestreuen Puderzucker (Staubzucker)

Am besten macht man ein Blech mit Marillen Marmelade und ein Blech mit Ribisel Marmelade.

Zubereitung:

Den Backofen vorheizen (Umluft 180 °C) und das Backblech mit Backpapier auslegen.

In einer Rührschüssel die handwarme Butter, Staubzucker, Mehl, Vanillezucker, Ei und den Zitronenabrieb zu einem Teig verarbeiten und danach 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und die Kekse ausstechen, die Hälfte davon mit einem kleinen Ausstecher in der Mitte ausstechen. Die Kekse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und bei 180° C 10 Minuten lang goldgelb backen.

Danach die Kekse auskühlen lassen.

Die Kekse ohne Löcher werden dann mit der Marmelade bestrichen. Die Kekse mit den Löchern darauf drücken und mit Puderzucker bestreuen.

traditionelle österreichische Mehlspeise

traditionelle österreichische Mehlspeise

Lebkuchen

Lebkuchen selber machen

Lebkuchen selber machen

Zutaten für ca. 3 Backbleche:
300 g Roggenmehl
180 g Puderzucker (Staubzucker)
80 g Honig
2 Eier
1 Eiweiß zum Bestreichen
1 TL Natron
3 TL Lebkuchengewürz
1 Prise Zimt

Zubereitung der Lebkuchen:

In einer Rührschüssel das Roggenmehl, den Puderzucker, Natron und Lebkuchengewürz vermischen. Danach den Honig und die Eier dazu fügen und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 4 bis 5 mm dick ausrollen und mit verschiedenen Ausstechformen ausstechen und mit Eiweiß bestreichen. Jetzt in einem vorgeheiztem Backrohr bei 180° C, ca. 8 bis 10 Minuten backen.

Die Lebkuchen sollten noch sehr weich sein, wenn sie aus dem Backrohr kommen, dann bleiben sie es auch noch später.

Kokosbusserl

Kokosbusserl

Kokosbusserl

Zutaten:
200 g Kokosraspeln
Eiweiß von 4 Eiern
200 g Kristallzucker
Zitronensaft einer halben Zitrone

benötigte Küchengeräte:

RührschüsselHandrührer

Zubereitung:

In einer Rührschüssel das Eiweiß und den Zucker mit einem Handrührer steif schlagen und dann die restlichen Zutaten unterrühren.
Auf ein mit Packpapier ausgelegtes Backblech mit einem Teelöffel kleine Häufchen setzen.
Die Kokosbusserl in einem auf 160 °C Ober-/Unterhitze aufgeheiztem Backrohr ca. 20 Minuten backen.

Zimtkekse

Zimtkekse

Zimtkekse

Zutaten:
500 g Mehl
160 g Zucker
320 g Butter
2 Eidotter
1 Teelöffel Zimt
1 Tl Nelkenpulver

Zubereitung der Zimtkekse:

In einer Schüssel die Butter, Dotter und Zucker einige Minuten schaumig rühren. Mehl, Nelkenpulver und Zimt unterrühren und zu einem Mürbteig verkneten.
Den Mürbteig für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig dünn ausrollen und mit verschiedenen Ausstechformen Kekse ausstechen.
Anschließend die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr bei 160° Ober- und Unterhitze für 10 bis 12 Minuten backen.

Zimtsterne

Zimtsterne, leckere Plätzchen backen

Zimtsterne, leckere Plätzchen backen

Zutaten:
3 Eiweiß
100 g gemahlene Haselnüsse
125 g gemahlene Mandeln
200 g Puderzucker (Staubzucker)
1 Tl Zitronensaft
1 Päckchen Vanillezucker
2 Tl Zimt
1 Prise Salz

4 El Puderzucker für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

In einer Schüssel das Eiklar mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee schlagen. Dann den Zitronensaft und den Puderzucker unterrühren bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. 4 El der Masse in ein luftdichtes Gefäß geben und in den Kühlschrank stellen.
Zur restlichen Masse die gemahlenen Mandeln und Haselnüsse, Zimt und Vanillezucker dazu geben und zu einem Teig verrühren. Den Teig 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Den Ofen auf 170º C vorheizen.
Auf einer mit Puderzucker bestreuten Arbeitsfläche den Teig ausrollen. Danach mit einem Ausstecher Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben (Den Ausstecher immer wieder kurz in Zucker tauchen, damit nichts anklebt).
Jetzt mit der erkalteten Eiweißmasse die Sterne bestreichen und im aufgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*