Kastenpickert

Kastenpickert eine Spezialität aus Ostwestfalen

Kastenpickert

Kastenpickert

Zutaten für 6 Personen:
1 kg Kartoffeln 1 Euro
500 g Mehl 50 Cent
250 ml Milch 25 Cent
1 Würfel Hefe 20 Cent
3 Eier 60 Cent
Butter zum Braten 20 Cent
Salz

benötigte Küchengeräte:

Zubereitung Kastenpickert:

Die Kartoffeln reiben, in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Nachher das Wasser abschütten und das entstandene Kartoffelmehl zurück in eine Schüssel geben. Die Milch leicht aufwärmen und die Hefe darin auflösen. Nach 15 Minuten gehen lassen, die Eier,  etwas Salz und einen Teil des Mehls dazugeben und gut verrühren. Jetzt eine Stunde gehen lassen, danach nochmal gut durchrühren und das restliche  Mehl dazu geben, so das es ein etwas klebriger Teig entsteht.
In eine große Backform geben, noch einmal gehen lassen. Danach in einem auf 180° vorgeheiztem Backrohr 1 Stunde backen. Dann den Kastenpickert in etwas dickere Scheiben Scheiben schneiden und in der Pfanne mit Butter knusprig gebraten.

Marmelade oder nur Butter schmeckt dazu sehr gut. Oma hat den Kastenpickert immer mit Rübenkraut gemacht.
Preis pro Person ~0,46 Euro
Nährwerte pro Person: 647 kcal
2709 kj
13 g Eiweiß/Protein
29 g Fett
81 g verwertbare Kohlenhydrate

Ein ähnliches Gericht sind die Kartoffelpuffer-Reibekuchen.

Ein Kommentar zu “Kastenpickert
  1. Jupp sagt:

    Leider wird nicht darauf eingegangen, dass Kastenpickert in einem Kasten gebacken wird. Sieht hinterher aus wie ein Kastenbrot und man kann Scheiben abschneiden. Pickert kann man generell auch kalt essen und/oder aufbraten. Das aufbraten geht besonders gut mit den Scheiben vom Kastenpickert (bei nicht zu starker Hitze in der Pfanne mit Butter).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*