Apfel Karamell Zupfbrot

Apfel Karamell Zupfbrot

Das Apfel Karamell Zupfbrot ist ein perfektes Frühstück für besonders gute Morgen. Es ist saftig, fruchtig, ein echtes Hefeteig-Träumchen eben.

Apfel Karamell Zupfbrot
Apfel Karamell Zupfbrot

Omas 1 Euro Rezepte sind jetzt auch als Taschenbuch erhältlich. Stöbert in 60 günstigen Rezepten für die Resteverwertung, Eintöpfe, Aufläufe, leckeren Suppen und einiges mehr.

Zutaten Hefeteig:
30 g frische Hefe
200 ml lauwarme Milch
75 g Zucker
500 g Mehl
1/4 Tl Salz
1 Ei
1 Eigelb
1 Tl geriebene Zitronenschale
125 g weiche Butter
1 El Butter zum Einfetten
Zutaten Apfel-Karamell-Fülle:
200 g weiche Karamellbonbons
75 ml Schlagsahne
750 g Äpfel
2 El Zitronensaft

Zubereitung:

Die Karamellbonbons klein hacken, in einen Topf geben, die Sahne einrühren und schmelzen lassen. Prise Salz dazu geben und die Karamellsauce beiseite stellen.

Die frische Hefe in 200 ml lauwarmer Milch auflösen und ca. 5 Minuten stehen lassen.

Jetzt alle Zutaten für den Hefeteig einfach zusammen in eine große Rührschüssel geben. Nimm eine Rührschüssel in dem der Teig viel Platz zum größer werden hat. Den Teig mit einer Küchenmaschine gute 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten.

Den Teig ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Am besten im Backofen bei 50° C Ober- und Unterhitze. Den Ofen heize ich nicht vor. Mit einem feuchten Tuch wird die Rührschüssel mit dem Hefeteig abgedeckt.

In der Zwischenzeit die Fülle zubereiten:

Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Die Karamellcreme glattrühren. Eine Kastenform mit Butter einfetten.

Den Teig in die Kastenform füllen. Die Karamellsoße auf den Teig streichen und mit den Apfelwürfeln belegen.

Den Backofen auf 180° C (Umlauft 160° C) vorheizen. Den Teig in der Zwischenzeit noch 10 Minuten gehen lassen. Das Zupfbrot dann auf der untersten Schiene ca. 50 Minuten backen. Nach 20 Minuten mit Backpapier abdecken damit es oben nicht zu dunkel wird.

Etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm genießen.

Apfelrezepte für jeden Anlass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*