Suchergebnisse für: Brotsuppe

Omas Brotsuppe

Wie toll ist denn Omas Brotsuppe? Habe dieses Rezept als Kind immer geliebt, wenn man aus der Kälte ins Haus kam. Danke für die Erinnerung liebe Oma Andrea!
Hilft auch sagenhaft gegen Kater. Ich spreche aus Erfahrung.

Omas Brotsuppe

Omas Brotsuppe

Zutaten für 4 Suppen:
etwas Öl
1 kleiner Zwiebel ca 0,10 €
2 Knoblauchzehen ca 0,20 €
150 g in Würfel geschnittenes altes Schwarzbrot ca 0,30 €
1,5 Liter Suppe instant ca 0,10 €
2 EL Sauerrahm 0,30 €
ca 4 Portionen zusammen nur 1 €

kalorienarme Brotsuppe mit Wienerli (Frankfurter)

Brotsuppe mit Wienerle

Brotsuppe mit Frankfurter

Zutaten für 6 Personen
300 g Schwarzbrot 50 Cent oder altbackenes Brot
2 Eier 40 Cent
2 paar Frankfurter 2,4 Euro
1,2 l Wasser
50 ml Öl 10 Cent
Salz
Pfeffer

benötigte Küchengeräte:

Jumbopfanne

Jumbopfanne

 

 

Zubereitung der Brotsuppe mit Wienerli:

Brotsuppe mit Frankfurter (Wienerle) Rezept

In sehr ähnlichen Varianten in verschiedenen Ländern bekannt ist das Brotsuppe mit Frankfurter Rezept und wird oft für die ganze Familie zubereitet.

Brotsuppe mit Frankfurter

Brotsuppe mit Frankfurter

Zutaten für 6 Personen:
30 dkg Schwarzbrot 50 Cent oder altbackenes Brot
2 Eier 40 Cent
1 paar Frankfurter 1,2 Euro
1,2 l Wasser
50 ml Öl 10 Cent
Salz
Pfeffer

benötigte Küchengeräte:

Jumbopfanne

Jumbopfanne

Spaghetti Auflauf

Dieser Spaghetti Auflauf eignet sich bestens für ein 2 Tage Gericht. Wenn man am Vortag ein Nudelgericht macht, einfach die doppelte Menge von Nudeln kochen und die Hälfte davon in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie zudecken und Dann kalt stellen.

Spaghetti Auflauf

Spaghetti Auflauf

Zutaten für je 100 g Spaghetti (1 Person):
1/2 Ei
50 ml Sahne
50 g geriebener Käse
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Omas 1 Euro Rezepte gibt es jetzt auch als Taschenbuch und auch für Kindle:

Zubereitung des Spaghetti Auflauf:

Die Spaghetti in eine gefettete Auflaufform geben, sie etwas zusammen pressen, 1 bis 2 gerührte Eier, Sahne, Salz, Pfeffer und geriebenen Käse darüber. Dann im Backrohr backen bis der Auflauf hellbraun ist.

Lebensmittel wieder frisch machen

Wie oft passiert es das man die alte Semmel, die trockenen Keks oder die labbrigen Chips wegwirft, weil sie ja nicht mehr frisch sind? Das muss aber nicht sein. Mit einigen Tricks kann man solche Lebensmittel wieder frisch machen.

Brot und Gebäck vom Vortag auffrischen:

Das alte Brot oder Brötchen befeuchten und in einen auf 180° aufgeheizten Backrohr 3 Minuten backen. Dann sind sie fast so frisch wie vom Bäcker geholt.

Falls doch zu viele Brötchen übrig geblieben sind, kann man sie zu Paniermehl (Semmelbrösel) verarbeiten. Oder man macht arme Ritter, eine Brotsuppe, einen Kirschmichel oder Ofenschlupfer (Scheiterhaufen) daraus.

altes Brot verwerten

Wem ist es noch nicht passiert das altes Brot übrig geblieben ist? Wahrscheinlich schon jedem. Meistens wird es weggeschmissen. Aber halt, wenn es Scheibenbrot ist kann man daraus noch leckeres machen. Also ein Tipp. Falls ihr schon bemerkt das Brot übrig bleibt dieses in Scheiben schneiden und aufheben. Denn falls einmal nichts essbares zu Hause ist kann man mit ein paar Eiern schnell was zaubern. Oder Brotcroutons daraus machen. Auch eine leckere Brotsuppe kann man mit altem Brot machen.

Hier ein paar Tipps was man alles mit altem Brot machen kann:

Resteverwertung von gekochten Kartoffeln

Für diese Resteverwertung braucht man dann nur mehr Tomaten, Zwiebel, Eier, Salz und Pfeffer.

Zutaten:

Resteverwertung von gekochten Kartoffeln

Resteverwertung von gekochten Kartoffeln

Für 4 Personen wären

600 g Reste von gekochten Kartoffeln bestens geeignet.

Dann noch:

2 Tomaten 20 Cent
1 Zwiebel 10 Cent
4 Eier 80 Cent
etwas fein gehackter Schnittlauch 20 Cent
1 El Öl 2 Cent
Salz und Pfeffer

benötigte Küchengeräte:

Zubereitung der Resteverwertung von gekochten Kartoffeln:

Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. und in einer Pfanne mit Öl andünsten.
Gekochte Kartoffeln in Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, in die Pfanne geben und etwas anbraten.

Gröstl mit Kartoffeln

Falls am Vortag Fleischreste übrig geblieben sind eignet sich für die Resteverwertung am besten ein Gröstl.

Der richtige Klassiker beim Restlessen.

Gröstl

Gröstl

Zutaten für 4 Personen:
600 g gekochte Kartoffeln
200 g Fleischreste (Schwein, Rind oder Hühnerfleisch)
4 Eier
1 roter Zwiebel
2 El Öl
1 El Butter
gehackter Schnittlauch
Majoran
Salz und Pfeffer

Zubereitung des Gröstl:

Die Kartoffel in einem Kochtopf 10 Minuten kochen, schälen und in kleine Scheiben schneiden.

Was kochen für wenig Geld

Hier ein paar Vorschläge für „was kochen für wenig Geld“! Am besten Reste verwerten und Großpackungen Nudeln, Kartoffeln und Reis einkaufen. Großpackungen sind immer billiger.

Eine Currysreispfanne

2 Beutel Reis kochen, Reis in eine Pfanne mit 1 Dose Erbsen gut durchmischen. Mit Currypulver betreuen bis das Reis leicht gelblich ist. Falls am Vortag Hähnchenfleisch übrig war auch untermischen.

Das kostet für 4 Personen ca. 2 Euro

Kartoffel-Gemüsesuppe

Kartoffel, Zwiebel, Sellerie und Möhren grob schneiden und zusammen in einem großen Topf kochen. Dann Gemüsebrühe und Lorbeerblatt dazu bis alles weich ist. Während mann Milch dazu gibt mit einem Stabmixer so lange rühren bis die Suppe cremig ist.

Essensreste verwerten

Oft bleiben nach dem Essen Reste übrig. Um dieses bestens zu verwerten, hier ein paar Anregungen wie man am besten Essensreste verwerten kann.

Wenn Brot, Semmeln oder Toast

übrig geblieben sind kann man am besten einen Brotpudding machen. Aber auch eine einfache Brotsuppe eignet sich bestens dazu.

Brotsuppe mit Wienerle

Brotsuppe mit Frankfurter

Gekochtes Brot mit altbackenen Weißbrot

Zutaten:
Altbackenes Weißbrot
Olivenöl
Salz

Zubereitung:
Altbackenes Weißbrot in eine Schüssel legen, mit Olivenöl begießen und gut salzen. Etwas Wasser erwärmen, über das Brot gießen, Brot aufweichen lassen, mit dem Löffel zerteilen und gut verrühren bis es schön weich ist. Zum Schluss noch mit Salz abschmecken.

Pages: 1 2 3 Next