Käsekuchen mit Marillen

Käsekuchen mit Marillen

Heute gibt es das Rezept für einen Käsekuchen mit Marillen. Natürlich kann man statt den Marillen jedes Saison abhängige Obst für diesen Kuchen verwenden.

Käsekuchen mit Marillen
Käsekuchen mit Marillen

Omas 1 Euro Rezepte sind jetzt auch als Taschenbuch erhältlich. Stöbert in 60 günstigen Rezepten für die Resteverwertung, Eintöpfe, Aufläufe, leckeren Suppen und einiges mehr.

Zutaten:
8 Marillen
80 g weiche Butter
1 El Rum
4 El Holunderblütensirup
6 El Marillennektar
100 g Zucker
Schalenabrieb einer Zitrone
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
500 g Quark
80 g Grieß
1 Tl Backpulver
1 Prise Salz
2 El Butter zum Einfetten
2 El Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Marillen waschen, halbieren und entkernen. In einer Pfanne 30 g Butter erhitzen, Marillen kurz darin andünsten, mit Rum, Holunderblütensirup und Marillennektar ablöschen. So lange weitergaren, bis die ganze Flüssigkeit verdunstet ist.
Restliche 50 g weiche Butter, 50 g Zucker und den Abrieb der Zitrone mit einem Handrüher oder Küchenmaschine schaumig schlagen.
Eier trennen.
Eidotter unter die Butter- Zucker-Mischung rühren. Dann noch Vanillezucker, Quark, Grieß und Backpulver untermischen.
Eiklar mit 1 Prise Salz zu einem steifen Schnee schlagen und dabei den restlichen Zucker (50 g) einrieseln lassen. Anschließend vorsichtig unter die Topfenmasse heben.

Ofen auf 180° C vorheizen. Auflaufform (ca. 25 cm ø) mit Butter einfetten.
Die Masse in die Auflaufform füllen, die Marillen darauf verteilen und mit Pinienkernen bestreuen.
Im Ofen auf mittlerer Schiene 40 bis 45 Minuten lang backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, mit Staubzucker bestäubt servieren.

Omas Obstkuchen Rezepte
« von 2 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*