Grießnockerlsuppe

Grießnockerlsuppe

Die Kunst des guten Kochens der österreichischen Küche. Eine Suppe ohne Instant Brühe gemacht. 

Es gibt sicher keinen Österreicher in meinem Alter (57 Jahre) der nicht ohne Grießnockerlsuppe groß geworden ist. Die Grießnockerlsuppe stammt aus der österreichischen Großmutterküche und sie wird aus preiswerten, meist verfügbaren Zutaten gemacht. Die Grießnockerlsuppe wird aus Butter, Eier, Weizengrieß, Salz und Wurzelgemüse gemacht. Die Zubereitung ist kinderleicht, trotz der heutigen Zeit des fast Food Lebens.

Herzhafte GrießnockerlsuppeHerzhafte Grießnockerlsuppe

Herzhafte Grießnockerlsuppe

Das Wurzelgemüse putzen und klein schneiden. Kurz in einem Topf mit etwas Fett anrösten, Wasser dazu, salzen und eine gute Stunde köcheln lassen.

In einer Schüssel handwarme Butter mit einem Ei und Weizengrieß verrühren eine Zeit lang quellen lassen und zu kleinen Knödeln formen. Dann werden die Grießnockerl im heißen Wasser gekocht. Die klassische, ovale, an den Enden zugespitzte Form entsteht wenn man die Grießmasse mit einem Teelöffel von einem anderen Teelöffel in das wallende Wasser schabt.

Die Grießmasse sollte eher fest sein damit die Nockerl nicht wässrig werden und beim Kochen gleich zerfallen.

Die Grießnockerl sollen dann in wallenden (nicht kochenden) Salzwasser 25 bis 30 Minuten ziehen. Damit erhalten Sie dann auch innen flaumige und auf die doppelte Größe gewachsene Nocken.

Omas klassische Grießnockerlsuppe schmeckt immer und wärmt besonders an kalten Tagen Magen und Seele.

Sollte es nicht gleich beim ersten Mal gelingen die typische flaumige Form zu erhalten, der hat trotzdem eine wohlschmeckende gesunde Suppe mit etwas Aufwand gemacht.

Viel Spaß beim Nockerl machen wünscht Euch Omas 1 Euro Rezepte.

Zutaten für 4 Personen:
1 Bund Wurzelgemüse
100 g Hartweizengrieß
1 Ei
50 g Butter
Salz

Omas gesunde Suppenrezepte
Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*