Heidensterz

Heidensterz

Heidensterz auch unter Hadnsterz oder Buchweizensterz bekannt ist vor allem im schönen Kärnten und in der Steiermark in Österreich sehr beliebt. Das Rezept ist leicht gemacht und schmecken tut der Hadnsterz auch bestens. Der Heidensterz ist eine Art von Brennsterz, man braucht dazu das spezielle Heidenmehl.

Sterz gehörte und gehört teilweise noch heute zum festen Bestandteil der ländlichen Alltagsküche.

Heidensterz

Heidensterz

Zutaten für 4 Personen:
300 g Heidenmehl (Buchweizen) 45 Cent
500 ml Wasser
1 El Schmalz 10 Cent
1 Tl Salz

Zubereitung:

Das Heidenmehl muss zuerst gelindet werden (Heidenmehl in einer trockenen Pfanne leicht erhitzen).
Bringen Sie als zweiten Schritt Salzwasser zum Kochen und dann schütten Sie das Heidenmehl hinein. Am Besten ist es, wenn man es ganz kurz aufkochen lässt.
Nun muss der Sterz aufgegabelt werden (es sollen sich gleichmäßige Bröckerl bilden). Ca. 15 Minuten sollte man ihn abdünsten lassen und am Besten ist es, wenn man ihn noch abschmalzen lässt (schwenken in heißem Schmalz). Falls kein Schmalz zu Hause ist kann auch Butter verwendet werden.

Preis pro Person ~0,14 Euro
Nährwerte pro Person: 301 kcal
1309 kj
0,8 g Eiweiß/Protein
6,2 g Fett
58,5 g verwertbare Kohlenhydrate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*