Resteauflauf

Resteauflauf

Bei Oma wurde nie etwas weggeworfen, und glaubt mir, was sie mit Reste für super leckere Gerichte zaubern konnte, zeige ich Euch mit dem Resteauflauf.

Resteauflauf einmal anders. Tomaten waren zu Hause, Nudeln mussten weg und Schinken musste weg. Oma hat immer Nudeln aufgehoben wenn Sie zuviel gemacht habt, auch wenn es nur ein paar Cent waren.

Resteauflauf

Resteauflauf

Zutaten:
Auf die Menge kommt es nicht an. Was übrig geblieben ist und was man noch dazu geben will:
Nudeln
Zwiebel
Schinken oder Speck
100 ml Sahne
ein paar Tomaten
geriebener Käse
Salz und Pfeffer

Butter zum Einfetten

Zubereitung:

Den Ofen auf 180° C vorheizen.

In einem Kochtopf mit ausreichen Salzwasser die Nudeln bissfest kochen und danach in einem Sieb abtropfen lassen.

Zwiebel schälen und fein hacken. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden.

In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebel glasig anschwitzen und den gewürfelten Schinken kurz anbraten. Dann die Tomaten, geriebenen Käse und Sahne dazu, mit Salz und Pfeffer würzen. Die fertigen Nudeln hinzufügen und alles kurz köcheln lassen.

Eine Auflaufform einfetten und die Nudelpfanne hinein geben.

Im aufgeheizten Ofen 40 Minuten lang backen.

Preis: kost fast gar nix

Sollten nur kleinere Reste von Nudeln übrig sein kann man auch eine Nudelsuppe daraus machen.

Omas beste Nudelaufläufe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*