Scheiterhaufen Ofenschlupfer

Scheiterhaufen Ofenschlupfer Rezept

Scheiterhaufen

Scheiterhaufen Ofenschlupfer

Zutaten für 6 Personen
750 ml Milch 75 Cent
1 kg Weißbrot kann ein paar Tage alt sein 1,5 Euro
1 kg Äpfel 1 Euro
100 g Feinkristallzucker 10 Cent
3 Eier 60 Cent
1 Pkg Vanillezucker 20 Cent
2 Esslöffel Butter 10 Cent
2 Esslöffel Staubzucker zum Bestreuen 4 Cent
1 Esslöffel Zucker für Eiklar 2 Cent
2 Esslöffel Marmelade 10 Cent
Salz

Das könnte Sie auch interessieren!

benötigte Küchengeräte:

RührschüsselKochtopfAuflaufform mit Keramikgriffen

 

Und so wird Scheiterhaufen Ofenschlupfer gemacht:

Weißbrot in fingerdicke Scheiben schneiden. Eidotter von Eiklar trennen. In einer Schüssel Milch, Eidotter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz gut verrühren.
Die Weißbrotscheiben kurz in die Schüssel tauchen, bis sie vollständig eingeweicht sind.
Äpfel schälen, entkernen und in kleine Scheiben schneiden.
Eine große Auflaufform mit Butter einschmieren und die eingeweichten Brotscheiben und Äpfelstücke schichtweise einfügen (die oberste Schicht sollten Brotscheiben sein). Das Eiklar zu einem Schnee schlagen und 10 Minuten bevor der Scheiterhaufen aus dem Backrohr genommen wird, gleichmäßig über den Scheiterhaufen streichen. Im vorgeheizten Backofen den Scheiterhaufen Ofenschlupfer bei 200° 40 bis 45 Minuten backen. Kurz vor dem Herausnehmen die Marmelade über den Schnee streichen. Den fertigen Scheiterhaufen auf Teller servieren und mit Staubzucker bestreuen.
Als Alternative können sie alte Semmeln, altes Weißbrot oder einen alten Striezel nehmen. Das macht ihren leckeren Scheiterhaufen Ofenschlupfer noch günstiger.

Preis pro Person ~0,74 Euro
Nährwerte pro Person: 773 kcal
3233 kj
21 g Eiweiß/Protein
16,4 g Fett
137 g verwertbare Kohlenhydrate

Scheiterhaufen

ist eine weit verbreitete Mehlspeise die in Altbayern, Österreich, Tschechien  und der Slowakei gerne serviert wird. Im Südwesten Deutschlands wird der Scheiterhaufen Ofenschlupfer genannt.

Es gibt verschiedene Varianten für die Zubereitung.

Eine sehr gängige Art ist altbackene Semmeln  schneiden und in mit Eiern vermengter Milch einweichen. Danach die Masse in eine gefettete Auflaufform geben und schichtweise mit geraspelten Äpfeln, Zimt, Zucker, Mandeln und in Rum eingeweichte Rosinen füllen. Die letzte Schicht wird wieder aus der Semmelmasse gemacht. Der Scheiterhaufen wird im Backofen bei mittlerer Hitze goldgelb gebacken und mit einer Schneehaube aus steif geschlagenem Eiweiß und Kristallzucker nochmals überbacken.

In Deutschland wird der Ofenschlupfer meistens mit Vanillesauce serviert.

Mehr leckere Mehlspeisen:

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*