Holdhazy Schnitten

Holdhazy Schnitten

Vorweg gesagt, diese Holdhazy Schnitten werdet Ihr im Google nicht finden, denn diese sind eine Eigenproduktion eines Gasthofes in Mörbisch am Neusiedlersee. Ein guter Freund von mir, der den Cafe Restaurant Csarda Mörbisch führt, hat mir freundlicher Weise dieses Rezept das er von seiner ungarischen Oma hat, zur Verfügung gestellt.

Csarda Mörbisch

Csarda Mörbisch

Solltet Ihr einmal am Neusiedlersee (Burgenland in Österreich) Urlaub machen, müsst Ihr unbedingt nach Mörbisch, um Euch in diesem Cafe Restaurant mit pannonischen  Schmankerln verwöhnen zu lassen.

Holdhazy Schnitte

Holdhazy Schnitte

Zutaten:
420 g Mehl
3 bis 4 El lauwarme Milch
20 g frische Hefe oder 10 g Trockenhefe
160 g flüssige Butter
2 El Kristallzucker
Für die Fülle:
160 g geriebene Nüsse
160 g Zucker
1/2 Packung Vanillezucker
200 g saure Sahne (Sauerrahm)
3 Eidotter
Für den Belag:
5 Eiklar
300 g Zucker
2 El Butter zum Einfetten

Holdhazy Schnitten

Holdhazy Schnitten

Zubereitung der Holdhazy Schnitten:

In einer Rührschüssel das Mehl mit 3 bis 4 Esslöffel lauwarmer Milch verrühren, die Hefe (Germ) einbröseln, ein Dampfl ansetzen und rasten lassen. Eine halbe Stunde dieser Ruhe reicht ihm aus, um anschließend dem eigentlichen Teig seine unbändige Kraft zu verleihen.

Dann die flüssige Butter, 2 Eidotter, 2 El Kristallzucker und eine Prise Salz dazu und zu einem Teig verarbeiten. Wenn der Teig zu dick ist ein wenig lauwarme Milch dazugeben.
Auf zwei Teile teilen und 1 Stunde rasten lassen.

Danach eine Hälfte ausrollen und mit folgenden Zutaten füllen:
160 g geriebene Nüsse, 160 g Zucker, etwas Vanillezucker 200 g Sauerrahm und 3 Eidotter verrühren und über den Teig streichen. Dann die zweite Hälfte des Teiges aufstreichen und nochmals 1 Stunde rasten lassen.

Feuerfeste Backform mit Butter einstreichen.

Dann 25 Minuten bei 170 bis 180 Grad im Backrohr vor backen. Inzwischen mit 5 Eiklar und 300 g Zucker einen steifen Schnee schlagen.
Masse aus dem Ofen heraus nehmen,  Schnee darüber geben und ca. 20 Minuten fertig backen.

Rezept von einer ungarischen Oma. Gutes gelingen und Mahlzeit!

Ähnliche Rezepte:

die besten Germteig (Hefeteig) Rezepte

 

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*