Faschingskrapfen ohne Hefe

Faschingskrapfen ohne Hefe

Heute stelle ich mal Oma Silvis Faschingskrapfen ohne Hefe und Co vor, oder Kreppel und Berliner wie sie auch genannt werden.
Mit Backpulver gemacht und im Ofen gebacken. Also ohne viel Fett.

 

Faschingskrapfen ohne Hefe
Faschingskrapfen ohne Hefe

Zutaten:
300 g Mehl
4 Eier davon 1 Eigelb für später extra zum Bestreichen bei Seite stellen
100 g Zucker
1 Prise Salz
150 g Butter oder Margarine
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
Milch nach Bedarf

Omas 1 Euro Rezepte gibt es auch als Taschenbuch:

Zubereitung:

In einer Schüssel alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Nur so viel Milch dazu fügen das sich der Teig gut kneten lässt.

30 Minuten ruhen lassen.

Den Teig dann mit bisschen Mehl bestreuen und mit einem Glas ausstechen.

Krapfen ausstechen
Krapfen ausstechen

Den Ofen auf 170° C vorheizen.
Nochmal 30 Minuten ruhen lassen, dann mit etwas Milch und 1 Eigelb bestreichen.

Ergibt ca. 12 Stück je nachdem wie groß ihr sie formt.
Für ca. 15 bis 20 Minuten im aufgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene backen.
Mit Marmelade (Konfitüre) Füllung, oder Vanillepudding befüllen, oder nachher nur mit Puderzucker bestreuen.
Immer mal nachsehen ob sie goldbraun werden.

Omas Mehlspeisenküche
« von 3 »

4 Kommentare zu „Faschingskrapfen ohne Hefe

  1. Habe auch versucht die Krapfen zu backen, es erging mir wie Jean. Man sollte vielleicht dazu schreiben, dass es ein Knetteig geben soll. Finde die Anleitung für die Zubereitung nicht gut.

  2. Weshalb muss man den Teig ruhen lassen?
    Ist es nicht eher so, daß die Triebkraft des Backpulvers sich verringert, wenn der Teig nicht sofort ins Rohr kommt?

    Es kann ja sein, daß es da neue Erkenntnisse gibt – es würd mich halt interessieren.

  3. Hi, ich habe das Rezept heute ausprobiert leider ist mein Teig viel zu weich um ihn aus zustechen. Woran kann dies liegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*