flaumiger Karottenkuchen

flaumiger Karottenkuchen

Weshalb verbinden wir eigentlich Karottenkuchen mit Ostern? Nicht wegen den Karotten, sondern wegen diesem flaumigen Karottenkuchen. Ein Karottenkuchen passt zu jedem Anlass, jedoch zu Ostern ist dieses Rezept einfach ein Muss!

flaumiger Karottenkuchen

flaumiger Karottenkuchen

Zutaten:
200 g Karotten (Möhren)
3 Eier
115 g Zucker
Schalenabrieb von 1/2 Zitrone
100 g gemahlen Haselnüsse
45 g Mehl
1/2 Packung Backpulver
etwas Zimt
1 Prise Salz
Zutaten für die Zuckerglasur:
ZItronensaft von der halben Zitrone
100 g Puderzucker

Zubereitung flaumiger Karottenkuchen:

Karotten schälen und fein reiben.
Die Eier von Dotter und Eiweiß trennen, In einer Rührschüssel das Eiweiss mit 1 Prise Salz zu einem steifen Schnee schlagen. Während des Eischnee schlagen den Zucker einrieseln lassen.
In einer zweiten Rührschüssel den Eidotter mit der abgeriebenen Zitronenschale, Zimt, Karotten und gemahlene Haselnüsse vermischen. Nun das Mehl mit dem Backpulver dazusieben und zu einem Teig verrühren.

In den Teig jetzt den Eischnee vorsichtig unterheben (am besten mit einem Löffel).

Den Backofen auf 165°C Umluft aufheizen.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig rein geben.
Kastenform auf die mittlere Schiene des Backofen stellen und 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
Danach den Karottenkuchen in der Form auskühlen lassen.

Zuckerglasur zubereiten:

In einer weiteren Rührschüssel den Puderzucker mit dem Zitronensaft und etwas Wasser zu einer dicken Glasur anrühren.
Nachdem der Kuchen ganz ausgekühlt ist mit der Zuckerglasur bestreichen.

Osterideen

Mehr von Omas besten Kuchen Rezepte:

Omas beste Kuchenrezepte
« 2 von 2 »
Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*