Mamaliga

Mamaliga, eine rumänische Polenta

Auch bekannt als Polenta, obwohl die Polenta und die Mamaliga nur eines gemeinsam haben, dass sie beide Maismehl verwenden. Die Polenta wird nämlich nicht mit Butter, Käse oder saurer Sahne vermischt. Sie ist ein traditionelles rumänisches Gericht.

Mamaliga

Mamaliga

Zutaten:

500 g Maisgrieß
1 l Wasser
Salz
2 EL Butter
2 EL Joghurt

benötigte Küchengeräte:
Kochtopf

1 l Wasser in einem Kochtopf etwas salzen und zum Kochen bringen. Den Maisgrieß einrieseln und danach den Herd auf die kleinste Stufe drehen. Und dann solange rühren (am besten mit einem Kochlöffel mit Loch) bis die Mamaliga die Konsistenz eines zähen Breis hat. Kurz bevor der Rührgang zu Ende ist Butter und Joghurt untermischen. Abschmecken und bei Bedarf noch nachsalzen.

Als Beilage kann man Mamaliga zu sehr pikant Gewürzten Gerichten verwenden.

Ähnliche Polenta Gerichte:

Polentaschmarren
Bramata (aus dem Bündnerland, Schweiz) – eine Variante mit grobem Maisgrieß
Grits (aus den Südstaaten der USA)
Katschamak (eine bulgarische, serbische und albanische Variante)
Puliszka (aus Ungarn)
Ugali (aus Ostafrika)
Paluckes (Siebenbürgen)
Riebel (aus Österreich)
Ribel (Schweiz und in Liechtenstein)

Omas Mehlspeisen Rezepte sind alles billige Rezepte, hier eine Liste aller Süßspeisen:

Veröffentlicht unter Pasta-Nudeln

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Geld sparen

Banner 250x250

Banner 250x250

Werbung

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien