Kartoffelsterz

Kartoffelsterz

Kartoffelsterz auf ungarisch gemacht. In ungarn wird dazu Dödölle gesagt und ist eigentlich ein ungarisches Rezept für die armen Leut.

Es wurde einst als Nahrung für die Armen betrachtet, weil es ein täglicher Konsum war.

Kartoffelsterz

Kartoffelsterz

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kartoffeln 1,20 Euro
400 g Mehl 40 Cent
2 rote Zwiebeln 40 Cent
125 ml Sauerrahm 40 cent
Fett
1 El Salz 2 Cent

Stelle bereit:

Kochtopf
Gabel
Messer
Pfanne
Küchenreibe

Zubereitung des Kartoffelsterz:

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Dann in einem großen Kochtopf die Kartoffeln kochen.

In  der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne das Fett erhitzen und goldbraun braten.

Danach die Kartoffeln mit einer Küchenreibe grob raspeln und mit dem Mehl und dem Salz vermischen bis ein glatter Teig entsteht.

Dann den Teig Löffelweise, immer wieder ins Öl mit den Zwiebeln tauchen und aus dem Teig Bällchen formen. Alle Bällchen auf ein Backblech legen und mit dem restlichen Öl und den Zwiebeln begießen. In einem auf 140° vorgeheiztem Backrohr 1 Stunde backen, bis die Bällchen goldbraun sind.

Mit Sauerrahm als Hauptspeise serviert schmeckt der Kartoffelsterz am besten.

Preis pro Person ~60 Cent
Nährwerte pro Person: 700 kcal
3060 kj
8,4 g Eiweiß/Protein
18,6 g Fett
120 g verwertbare Kohlenhydrate

Ein Kommentar zu “Kartoffelsterz
  1. Reinhard sagt:

    Zuerst die kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und kochen, dann grob raspeln? Was denn nun? In Scheiben schneiden und kochen oder raspeln? Das zeig mir bitte einer, wie ich die dünnen, gekochten Kartoffel-Scheiben grob raspeln soll…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*